welpen-praegung-durch-die-umwelt
Ernährung Zuchthündin und Welpen
Expertenartikel

Ernährung von Zuchthündin und Welpen - Teil I

Umweltprägung - wie Welpen selbstbewusst werden

Lernen Sie in einfachen Schritten, wie ein Hund in vielen Umgebungen gut zurecht kommt und dabei ruhig bleibt.

Frühzeitige Sozialisation

Damit ein Welpe zu einem umgänglichen, selbstbewussten und gelassenen Hund heranwächst, sollte er früh die Möglichkeit erhalten, sich mit seiner Umwelt auseinanderzusetzen. In den ersten Lebensmonaten ist sein Gehirn besonders aufnahmefähig, und sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen prägen sich jetzt besonders nachhaltig ein. Aus diesem Grund werden verantwortungsvolle Züchter ihre Welpen bereits vor der Abgabe dosiert an unterschiedliche Umgebungen, Menschen, Tiere und Situationen gewöhnen. Diese Aufgabe solltest du als frischgebackener Welpenhalter weiterführen, damit sich dein Hund an die individuellen Anforderungen deines Alltags gewöhnen kann.

Nicht überfordern

Wichtig dabei ist, den Hund nicht zu überfordern. Wesentlich effizienter als stramme Märsche durch die Fußgängerzone sind Gelegenheiten, bei denen sich der Welpe in aller Ruhe mit der Situation vertraut machen kann. Nimm ihn also besser mit ins Straßencafé, wo er gemütlich zu deinen Füßen oder von deinem Arm aus das Treiben beobachten kann. Mit einem süßen Welpen erregt man auch bald die Aufmerksamkeit der Passanten, sodass sich leicht die Möglichkeit für kontrollierte, freundliche Kontakte zu Fremdpersonen ergibt.

Vielfältige Erfahrungen

Ähnlich verfährst du bei Ausflügen an den Entenweiher, zum Bahnhof, ins Einkaufszentrum oder in den Tierpark: Dein Welpe darf verweilen und schauen, so lange er will. Erst wenn er signalisiert, dass er weitergehen möchte, setzt ihr euch in Bewegung. So kommt man vielleicht bei einem solchen Ausflug nur wenige hundert Meter weit – aber dein junger Hund kann so alle Eindrücke ausführlich aufnehmen und verarbeiten. Und wird anschließend trotz der anscheinend geringen Aktivität ziemlich geschafft sein.

Vorbereitung auf Veränderungen

Damit dein Hund gut auf mögliche Veränderungen in seinem Leben vorbereitet ist, solltest du ihn auch mit Umgebungen bekannt machen, in denen er sich vermutlich nicht so häufig aufhalten wird. Wenn du in der Stadt wohnst, macht ein paar Ausflüge aufs Land und in den Wald. Wenn du eher ländlich wohnst, nimm deinen Welpen mal mit in die Stadt, in den Baumarkt oder auch nur mit zum Geldautomaten.

Ruhe und Souveränität

In neuen Situationen solltest du deinem Welpen ein besonders ruhiges und souveränes Beispiel sein, da er sich hier stark an seinem „Rudelführer“ orientiert. Benimm dich entspannt und selbstverständlich wie immer und zeig deinem Hund so, dass es keinen Grund zur Unsicherheit gibt.

Sicherheit durch Leine

Wichtig: Bei diesen Aktionen sollte dein Welpe selbstverständlich an der Leine bleiben, es sei denn, das Areal ist sicher eingezäunt bzw. ihr seid in Wald und Flur weit von Straßen oder sonstigen Gefahrenquellen unterwegs. Die Leine stellt eine Verbindung zwischen dir und deinem Welpen her und gibt deinem Hund Sicherheit. Natürlich sollte dein junger Hund zum Ausgleich für solche „Lernspaziergänge“ auch regelmäßig die Möglichkeit bekommen, sich ohne Leine auszutoben und mit dir oder einem passenden Artgenossen zu spielen.

Eine wertvolle Zeit

Je umsichtiger du diese ersten Wochen im Zusammenleben mit deinem vierbeinigen Hausgenossen gestaltest, desto problemloser wird euer späteres Zusammenleben. Und manchmal entdeckt man durch die Augen eines Welpen sogar die gewohnte Umgebung noch einmal neu!

Tipp
 
Dog Box BELCANDO® Junior GF Poultry
Alles aufgefuttert!
Leckerbissen für Entdecker
  • FÜR OPTIMALES WACHSTUM
  • MIT EXTRA FRISCHEM LAMM
  • LEICHT VERDAULICH
 
Barbara Thiel

ÜBER DIE AUTORIN: BARBARA THIEL

Barbara Thiel ist Tierärztin mit Schwerpunkt Tierernährung und arbeitet in der Produktentwicklung der Bewital petfood GmbH & Co.KG. Dort ist sie außerdem fachliche Ansprechpartnerin des BELCANDO Experten Clubs für Züchter und Hundetrainer und leitet das Schulungswesen. Sie hält derzeit zwei Greyhounds und einen Border Terrier, ist Mitglied im Ausschuss für Zucht und Kontaktperson für die International Partnership for Dogs (IPFD) im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Sie erreichen unsere Ernährungsexperten Barbara Thiel und Silke Pospiech ebenfalls über unser Expertenclub-Portal.

Weitere Produkte, die Dir gefallen könnten

Belcando-Finest-GF-Salmon-Composing
Sold out
Alles aufgefuttert! Bald wieder verfügbar

8,29 €

8,29 € | 1 kg

Fragen?

Fragen?

Unsere Hunde- und Ernährungsexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung! Sie erreichen sie telefonisch von Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, Freitags bis 15 Uhr.

02862/581-14 , 02862/581-92 oder 02862/581-603 bei Fragen rund um unsere Produkte und für eine individuelle Ernährungsberatung.

02862/581-501 bei Fragen zu unserem Shop, Ihrer Bestellung oder dem Versand.

Lieber per E-Mail? Dann schicken Sie Ihre Nachricht einfach an info@belcando.de

Schnell und unkompliziert? Schreiben Sie uns über WhatsApp.

FRAGEN?
WIR SIND FÜR SIE DA!