Rasseportrait_franzoesische_Bulldogge.jpg

Ernährungstipps

Futter für die Französische Bulldogge

Bei den beliebten Französischen Bulldoggen, oft auch liebevoll als Bullys oder Frenchies bezeichnet, kommt es aufgrund ihrer Statur und ihres Wesens darauf an, dass sie von Anfang an richtig ernährt werden.

Wenn man sich die Französische Bulldogge ansieht, kann man kaum glauben, dass sie neben dem Golden Retriever und Labrador zu den absoluten Lieblingshunden in Deutschland zählt. Schließlich verkörpert sie nicht das typisch Süße an einem Hund. Weder besitzt sie ein wuscheliges Fell, noch verfügt sie über einen athletischen Körper. Nein, sie ist glatthaarig, stämmig und hat eine verkürzte Nase. Aber das stört die riesige Fangemeinde in keinster Weise. Sie lieben die Französische Bulldogge genau so, wie sie ist, mit ihren Fledermausohren, ihrem mürrischen Blick und einer großen Portion Charme.
 

Die Ernährung der Französischen Bulldogge

Bei jedem Hund nimmt die Ernährung einen hohen Stellenwert bei der Gesunderhaltung des Tieres ein. Für manche Rassen, wie zum Beispiel der Französischen Bulldogge, ist sie jedoch von größter Bedeutung. Denn bei ihr kommen mehrere Punkte zusammen, die dazu führen können, dass sie an Übergewicht leidet. Da ist zum einen ihre Statur: Sie besitzen einen sehr kompakten Körper mit ausgeprägten Muskeln und kräftigen Knochen. Dazu kommen ihre kurzen Beine, die verhältnismäßig viel Gewicht tragen müssen. Verständlich, dass Bullys nicht zu den Tieren gehören, die stundenlang herumtoben. Sie gehen zwar gerne spazieren, die Runde darf aber auch ruhig etwas kürzer sein, und danach machen sie es sich erst einmal in ihrem Hundebett gemütlich. So lange die Aktivitäts- und Ruhephasen in einem gesunden Verhältnis stehen, spricht nichts dagegen. Wenn die Französische Bulldogge jedoch mit einem unausgewogenen Futter versorgt wird oder eine zu hohe Futtermenge erhält, nimmt der Teufelskreis seinen Anfang: Je übergewichtiger das Tier wird, desto weniger hat es Lust sich zu bewegen. Die Folgen können Gelenkbeschwerden, Atemnot, Blähungen und Durchfall sein.
 

Das passende Futter für die Französische Bulldogge

Du kennst Dich selbst und Deinen Bully am besten: Hat sie optimale Maße, ist körperlich fit und seid Ihr gemeinsam ausreichend aktiv? Dann besteht erst einmal kein Grund, zu einem Lightfutter zu greifen. Dennoch solltest Du nicht irgendein Hundefutter wählen, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass Rindfleisch und Getreide bei der Französischen Bulldogge des Öfteren zu Unverträglichkeitserscheinungen führen. Daher empfehlen wir mit Finest GF Lamb ein Futter, welches sich besonders für Hunde kleiner und mittlerer Rassen mit einer Sensitivität auf Getreide eignet. Anstelle von Getreide wird in diesem Trockenfutter Amaranth verwendet, das aufgrund seiner kraftspendenden Eigenschaften bereits von den Azteken geschätzt wurde. Durch die Kombination mit leicht verdaulichem Lamm und wertvoller Chiasaat ergibt sich eine besonders ausgewogene Rezeptur.

Falls Deine Französische Bulldogge zu den recht inaktiven Tieren zählt, Deine Zeit größere Spaziergänge eher selten zulässt und Du keinen Garten besitzen, in dem es sich vortrefflich austoben lässt, dann solltest Du entweder die Futtermenge etwas reduzieren oder zu einem Ligthfutter wie zum Beispiel Finest Light greifen: Schmackhafte Ente und Leber werden hier mit kernigem Hafer angereichert, der das Sättigungsgefühl fördert. Der begrenzte Gehalt an Protein und Fett sorgt in Verbindung mit einem hohen Anteil an Rohfasern dafür, dass der Hund sein Körpergewicht besser halten oder reduzieren kann.
 

Wie füttere ich Französische Bullgoggen-Welpen?

Sollte bei Dir gerade ein Welpe eingezogen sein, dann bleibe fürs Erste bei dem Futter, das der Züchter verabreicht hat. Erst muss sich der Welpe bei Dir eingewöhnen, dann kannst Du Dir Gedanken machen, zu welchem Futter Du zukünftig greifen möchtest. BELCANDO® bietet Dir mit Puppy Gravy die Möglichkeit, dem Französischen Bulldoggen-Welpen ein Futter zu geben, das auf alle Rassen bis zum Alter von 4 Monaten zugeschnitten ist. Es ist besonders leicht verträglich und gut verdaulich. Ab dem 4. Monat solltest Du dann z. B. auf Junior Lamb & Rice umsteigen. Denn das ausgewogene Verhältnis von Energie und Mineralstoffen sorgt für ein ausgeglichenes Wachstum. Darauf kommt es bei jungen Bulldoggen ganz besonders an, um die Wahrscheinlichkeit von Gelenkbeschwerden und Fehlbildungen so gering wie möglich zu halten. Sei nicht zu großzügig bei der Futtermenge, sondern orientiere Dich an den Fütterungsempfehlungen. Darüber hinaus kannst Du den Züchter bitten, Dir eine Wachstumskurve zur Verfügung zu stellen, aus der Du den durchschnittlichen Gewichtszuwachs einer jungen Französischen Bulldogge herauslesen kannst. Wenn Du eine Futterumstellung durchführen möchtest, dann gehe dabei behutsam vor, denn ein abrupter Wechsel könnte die empfindliche Verdauung des Welpen stören. Mische täglich ein wenig mehr des neuen Futters unter, bis nach vier Tagen der Umstieg komplett vollzogen ist.
 



Empfohlene Futtermenge pro Tag

Die empfohlene Tagesration an Trockenfutter für Deine Französische Bulldogge hängt von ihrem Alter und Körpergewicht ab. Die hier dargestellte Tabelle bezieht sich auf das Produkt BELCANDO Adult Dinner und dient der ersten Orientierung. Die genaue Menge für Deinen Hund entnimmst Du der Fütterungsempfehlung des jeweiligen Produktes. Möchtest Du Deine Französische Bulldogge neben Trockenfutter auch mit Nassfutter versorgen, so musst Du die verfütterte Menge Nassfutter im Verhältnis von 4:1 (400 g Nassfutter entsprechen 100 g Trockenfutter) von der empfohlenen Tagesration abziehen, damit die zugeführte Menge an Nährstoffen unverändert bleibt.

Gesundheit & Pflege

Einer der Gründe für die Beliebtheit der Französischen Bulldogge ist sicherlich ihre tolle Anpassungsfähigkeit. Ob in der Stadtwohnung oder auf dem Land, ob Kind oder Senior, sie passt sich jeder Lebenssituation an. Und sie macht es einem auch bei der Erziehung nicht außerordentlich schwer. Das Gleiche gilt für die Fellpflege: Gelegentliches Bürsten ist völlig ausreichend. Lediglich die Hautfalten am Kopf sollte man etwas im Auge behalten – nicht, dass sich dort ungewollt Parasiten einnisten.

Zwar zählt die Französische Bulldogge zu den gesündesten und robustesten Bulldoggenarten, dennoch hat auch sie ihre Probleme. Neben Erkrankungen der Wirbelsäule und Kniescheibe betreffen diese vor allem ihre Kurzatmigkeit. Diese bedingt, dass sie es an heißen Sommertagen schwer hat! Lange Spaziergänge und ausgiebiges Spielen während der heißen Stunden sollten Tabu sein. Verlege diese Aktivitäten besser auf die kühleren Morgen- und Abendstunden. Sie aus Rücksicht auf den Hund ersatzlos zu streichen, wäre jedoch falsch. Schließlich muss sich die Französische Bulldogge ausreichend bewegen, um kein unnötiges Fett anzusetzen, das den Organismus noch mehr belasten würde. Und vergiss nicht, an heißen Tagen immer ausreichend Wasser zur Verfügung zu stellen. Vor allem im Napf, aber eine kurze Dusche im Garten ist meist auch sehr willkommen.
 

Unsere Futterempfehlungen für die französische Bulldogge


  • Kennenlernpaket Junior GF Poultry
    Jetzt bestellen und profiteren!

  • Kennenlernpaket Finest GF Lamb
    Jetzt bestellen und profitieren!

  • Kennenlernpaket Finest Light
    Jetzt bestellen und profitieren!

  • Kennenlernpaket Finest GF Senior
    Jetzt bestellen und profitieren!



Unser Qualitätsversprechen

Das garantieren wir:

  • +
    Hergestellt in Deutschland
  • +
    Garantiert aus besten Zutaten
  • +
    Beste Schmackhaftigkeit und Verträglichkeit
  • +
    Fleischerzeugnisse nur von lebensmitteltauglichen Tieren
  • +
    Mit extra frischem Muskelfleisch

Darauf verzichten wir gerne:

  • -
    Tierversuche
  • -
    Sojaeiweiß
  • -
    Künstliche Farb-, Geschmacks-, und Konservierungsstoffe

Weitere Themen, die Dich interessieren könnten:

Der Internet Explorer unterstützt viele Funktionen auf dieser Webseite nicht. Wir empfehlen einen anderen Browser zu benutzen.