Bernhardiner_Futter_Header.jpg

Ernährungstipps

Das richtige Futter für den Bernhardiner

Der Bernhardiner hat mit 8 bis 10 Jahren eine relativ geringe Lebenserwartung. Abhängig ist sie unter anderem von der artgerechten Ernährung des Hundes.

Übersicht

Typisch Bernhardiner

Der Bernhardiner zählt zu den bekanntesten Hunderassen der Welt. Ihn kennt beinahe jeder, denn zum einen ist sein Aussehen sehr charakteristisch, zum anderen ist er der Inbegriff eines Lawinensuchhundes. Dazu verholfen hat vor allem Barry, der zwischen 1800 und 1812 in den Schweizer Bergen etwa 40 Menschen das Leben gerettet haben soll. Die Ära als erfolgreicher Lawinenhund ist allerdings längst vorbei, denn Bernhardiner wurden im Laufe der letzten 100 Jahre immer größer und schwerer gezüchtet. Für eine anstrengende Suche in hohem Schnee ist er kaum mehr geeignet. Manchmal wird er als Hofhund eingesetzt, zumeist ist er heute einfach nur Familienhund. Dazu eignet er sich grundsätzlich sehr gut, so lange man sich darüber im Klaren ist, was bei einem so großen Hund an Anforderungen auf einen zukommen. Unter anderem betrifft dies die Ernährung. Ein Bernhardiner hat einen ordentlichen Appetit und benötigt daher einiges an Futter. Aufgrund seiner langen Wachstumsphase und seines Gewichts muss bei der Fütterung sehr umsichtig vorgegangen werden.

Gesunde Ernährung für den Bernhardiner

Bernhardiner haben mit einem Durchschnittsalter von 8 bis 10 Jahren eine relativ kurze Lebenserwartung. Umso mehr sollte man sich dafür einsetzen, dass durch eine artgerechte Haltung ein Alter von zehn oder mehr erreicht wird. Grundvoraussetzung dafür ist ein gesunder Welpe. Bernhardiner sind glücklicherweise keine Modehunde, weshalb unseriöse Züchter deutlich seltener als bei manchen anderen Rassen anzutreffen sind. Dennoch sollte die Auswahl gewissenhaft ausfallen. Mache Dir vor Ort ein genaues Bild und lass Dir die Zuchtpapiere und Tierarztberichte zeigen. Wenn Du dich schließlich für den Kauf eines Welpen entscheidest, dann informiere Dich darüber, welches Futter die Bernhardiner-Welpen erhalten. Davon solltest Du Dir einen Vorrat zulegen, damit der Welpe in seinem neuen Zuhause nicht gleich einem Futterwechsel ausgesetzt ist. Wie Du dabei am besten vorgehst, erfährst du weiter unten im Text.
Ein Kraftpaket wie der Bernhardiner benötigt ein Leben lang ein hochwertiges Hundefutter. Nur dann ist gewährleistet, dass er mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Es kommt aber nicht nur auf die Qualität des Futters sondern auch auf die richtige Menge an. Das gilt besonders in der Wachstumsphase, aber auch darüber hinaus. Dann nämlich besteht beim ausgewachsenen Bernhardiner die Gefahr, dass er zu großzügig gefüttert und dick wird. So groß sein Hunger auch sein mag – jedes Pfund zu viel auf den Rippen schadet seiner Gesundheit! Orientiere Dich daher an den Empfehlungen auf Deinem Futter. Beurteile jedoch ganz individuell Deinen Hund. Nicht jeder verwertet ein Futter in der gleichen Art und Weise. Vor allem aber gibt es deutliche Unterschiede bezüglich des Energiebedarfs: Bernhardiner sind keine Hochleistungssportler, dennoch fällt oder steigt ihr Verbrauch mit der Menge an Bewegung, die sie erhalten. Auf anstrengenden Hundesport muss verzichtet werden, nicht aber auf ausdauernde Spaziergänge. Sie gehören zum Pflichtprogramm, um nicht „einzurosten“. Diesbezüglich hat auch das Futter Einfluss, welches einen hohen Fleischanteil und eine ausgewogene Zusammensetzung aller benötigten Nährstoffe aufweisen sollte.

Futterauswahl für den Bernahridner

Futter für den Bernhardiner Wer sich für einen Bernhardiner entscheidet, möchte ihn sicherlich mit einem hochwertigen Futter verwöhnen, um seine Kraft und Gesundheit zu fördern. Dies lässt sich sowohl mit Trockenfutter als auch Nassfutter erreichen. Den Grundstein für eine eventuelle Vorlieben des Hundes legt oft der Züchter: Je nachdem, ob er seine Welpen mit Trockenfutter oder Nassfutter (bzw. mit beidem) ernährt hat, kann der Hund eine bestimmte Fütterungsform bevorzugen. Egal für welche Du Dich entscheidest – Hauptsache es handelt sich um ein artgerechtes, hochwertiges Futter, das den Bernhardiner mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. BELCANDO bietet diesbezüglich eine große Auswahl an Hundefutter. Es empfiehlt sich beispielsweise BELCANDO Adult Dinner. Eine sorgfältige Auswahl der Rohstoffe, viel zartes Geflügel, gesunde Kartoffeln und kalt gepresstes Traubenkernmehl geben diesem Hundefutter die ideale Nährstoffkombination für den ausgewachsenen Bernhardiner. Der Gehalt an Proteinen und Fett ist an den Bedarf von Hunden mit normaler Aktivität angepasst.
Speziell für sensible Bernhardiner gibt es besondere Rezeptruen wie das BELCANDO Adult GF Ocean. Dieses Futter wurde extra für Hunde mit einer Sensitivität auf Getreide und Proteine von Landtieren konzipiert. Es befindet sich also weder Getreide noch Fleisch von Landtieren wie zum Beispiel Rinder oder Hühner in diesem Hundefutter. Stattdessen enthält es edlen Lachs und Hering, antarktischen Krill, sowie reines Lachsöl, welches besonders reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren ist. Das ist gut für die Gelenke und unterstützt das Herz und den Kreislauf des Bernhardiners. Als wertvoller Getreideersatz kommt in diesem Trockenfutter hochwertiges Amaranth zum Einsatz. Es zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Menschheit und wird seit jeher aufgrund seiner kraftspendenden Eigenschaften geschätzt.

Futter für Bernhardiner-Welpen

Bei einem Bernhardiner muss man früher oder später immer damit rechnen, dass er bezüglich seines Bewegungsspielraums eingeschränkt ist. Genetisch bedingt weist er unter anderem die Veranlagung einer Hüftgelenksdysplasie auf. Die Fehlstellung der Hüfte kann starke Schmerzen verursachen. Ob und wann diese Krankheit auftritt, hängt nicht nur mit dem Grad der Veranlagung zusammen, sondern auch mit der Ernährung und den Haltungsbedingungen während der Welpenphase. Diese dauert beim Bernhardiner beinahe zwei Jahre. Während dieser Zeit sollte stets Rücksicht auf ihn genommen werden, was zum Beispiel Treppensteigen betrifft oder sportliche Herausforderungen. Er ist weder für Agility noch für ausdauerndes Joggen geeignet. Diese Sportarten sind eine zu große Belastung für seinen Körper. Auf der anderen Seite darf man ihn auch nicht zu sehr schonen. Tägliche Spaziergänge mit ein wenig Abwechslung sind genau das Richtige für ihn.
Entscheidenden Einfluss auf eine homogen verlaufende Wachstumsphase des Bernhardiner-Welpens hat die Ernährung. Entscheide Dich daher für ein hochwertiges Welpenfutter, das den quirligen Junghund mit ausreichend Energie versorgt. Das alleine genügt aber nicht! Achte auf die richtige Menge. Keinesfalls solltest Du zu großzügig sein, denn dies kann zu einem unnatürlichen Wachstumsschub führen, welcher die Wahrscheinlichkeit späterer Gelenkprobleme deutlich erhöht. Orientiere Dich an den Fütterungsempfehlungen Deines Welpenfutters und spreche den optimalen Gewichtsverlauf mit Deinem Tierarzt ab. Entsprechend kannst Du die tägliche Fütterungsration nach unten oder oben korrigieren. Teile die Ration über den Tag verteilt auf mehrere Portionen auf, sodass die Verdauung des Bernhardiners nicht zu sehr beansprucht wird.

So funktioniert die Futterumstellung

Wenn bei Dir gerade ein Bernhardiner-Welpe eingezogen ist, hat Dir der Züchter sicherlich mitgeteilt, welches Futter er seinen Welpen verabreicht hat. Bei dieser Marke solltest Du für die ersten Tage der Eingewöhnung bleiben, denn auf den Welpen treffen nun viele neue Eindrücke ein. Hat er sich in seinem neuen Zuhause gut eingelebt, sollte es auch mit der Ernährung klappen. Leider ist dem nicht immer so. Das kann an der relativ anfälligen Verdauung von Welpen liegen; vielleicht ist der Grund dafür auch das bislang verwendete Futter. BELCANDO bietet speziell angepasstes Welpenfutter. Es ist besonders gut verträglich und sorgt für ein ausgeglichenes Wachstum. Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl an Trockenfutter und Nassfutter für den erwachsenen Hund.

Tipp: Wichtig bei einer Futterumstellung ist, dass diese nicht von einem auf den anderen Tag vollzogen wird. Steigere langsam das Mischungsverhältnis vom alten auf das neue Futter, sodass nach zirka fünf Tagen die Umstellung vollzogen ist. Der Vorteil bei Hundefutter von BELCANDO ist, dass es sich nicht nur durch eine besonders hohe Akzeptanz auszeichnet, sondern garantiert aus besten Zutaten besteht.

 

 

Empfohlene Futtermenge pro Tag

Die empfohlene Tagesration an Trockenfutter für Deinen Bernhardiner hängt von seinem Alter und Körpergewicht ab. Die hier dargestellte Tabelle bezieht sich auf das Produkt BELCANDO Adult Dinner und dient der ersten Orientierung. Die genaue Menge für Deinen Hund kann der Fütterungsempfehlung des jeweiligen Produktes entnommen werden. Möchtest Du Deinem Bernhardiner neben Trockenfutter auch mit Nassfutter versorgen, so muss die verfütterte Menge Nassfutter im Verhältnis von 4:1 (400 g Nassfutter entsprechen 100 g Trockenfutter) von der empfohlenen Tagesration entsprechend abgezogen werden, damit die zugeführte Menge an Nährstoffen unverändert bleibt.

Gesundheit des Berhardiners

Eine nicht zu unterschätzende Gefahr bei großen Hunden ist die Magendrehung. Wie der Name schon sagt, dreht sich dabei der (bewegliche) Magen um die eigene Achse, was zu einer Unterbrechung wichtiger Blutgefäße führt. Der Hund muss dann schnellstens in eine Tierklinik gebracht werden, um ihn vor dem Tod zu retten. Damit es soweit gar nicht erst kommt, sollten zum einen große Futterportionen vermieden werden, zum anderen ist auf Ruhe vor und vor allem nach der Nahrungsaufnahme zu achten. Auf keinen Fall darf herumgetollt werden. Ebenso sollte mit Spaziergängen mindestens eine Stunde gewartet werden. Weitere Informationen über Krankheiten, Pflegebedarf und die Haltungsanforderungen eines Bernhardiners bekommst Du in unserem Rasseportrait.



Unser Qualitätsversprechen

Das garantieren wir:

  • +
    Hergestellt in Deutschland
  • +
    Garantiert aus besten Zutaten
  • +
    Beste Schmackhaftigkeit und Verträglichkeit
  • +
    Fleischerzeugnisse nur von lebensmitteltauglichen Tieren
  • +
    Mit extra frischem Muskelfleisch

Darauf verzichten wir gerne:

  • -
    Tierversuche
  • -
    Sojaeiweiß
  • -
    Künstliche Farb-, Geschmacks-, und Konservierungsstoffe
 

Weitere Themen, die Dich interessieren könnten:

Unsere Futterempfehlungen für den Bernhardiner

Der Internet Explorer unterstützt viele Funktionen auf dieser Webseite nicht. Wir empfehlen einen anderen Browser zu benutzen.