25_header_Rasseportrait_Husky_170612_MCK.jpg

Ernährungstipps

Das richtige Futter für den Husky

Huskys besitzen einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Dementsprechend benötigen sie viel Auslauf, ausreichend Beschäftigung und ein hochwertiges Futter, das sie mit der benötigten Energie versorgt. 
 

Die Haltung eines Huskys

Sie lieben ausgedehnte Spaziergänge, haben kein Problem mit Schmuddelwetter und sind bereit, sich ausgiebig mit Ihrem Hund zu beschäftigen? Dann haben Sie gute Voraussetzungen für einen Husky. Denn diese Hunde sind alles andere als Couchpotatoes. Und das ist auch kein Wunder, schließlich handelt es sich bei ihnen ursprünglich um reine Schlittenhunde. Seit Jahrtausenden sind sie als solche in Sibirien im Einsatz. Dies ist ihr Ursprungsland, welches sich auch in ihrem Namen „Siberian Husky“ widerspiegelt. Dennoch wird die USA meist als Herkunftsland angegeben, weil dort zu Beginn des 20. Jahrhunderts die offizielle Zucht begann. Der Auslöser dafür waren die Erfolge der Sibirischen Huskys in Hundeschlittenrennen. Anfangs wurden die im Vergleich zu Alaskan Malamutes relativ kleinen Hunde noch belächelt, doch sie verschafften sich innerhalb weniger Jahre größten Respekt.

Wer einen Husky halten möchte, sollte idealerweise sportlich ambitioniert sein. Huskys wollen laufen, daher sind sie perfekte Begleiter beim Joggen oder Radfahren. Die Sache hat nur einen Haken: Ihre Jagdleidenschaft ist relativ hoch, weshalb nur perfekt erzogene Hunde leinenlos mitgeführt werden sollten. Denn haben sie erst einmal den Geruch von Wild in der Nase, sind sie kaum mehr zu bremsen und blicken auch nicht zurück. Sie sind sehr eigenständig und lieben die Freiheit. Um ihnen diese weitestgehend zu ermöglichen, sollte unbedingt vom Welpenalter an eine konsequente Erziehung erfolgen. Umso leichter haben Sie es später auf Spaziergängen, Wanderungen oder dem Hundeplatz.
 

Gesunde Ernährung für den Husky

Die Ernährung ist von großer Bedeutung für ein gesundes Hundeleben. Das gilt vor allem auch für Rassen, die sehr aktiv sind. Denn schnell kann es zu einer Unterversorgung von Nährstoffen kommen. Professionelle Schlittenhundeführer wissen ein Lied davon zu singen: An Trainingstagen bekommen die Hunde deshalb eine Extraportion Futter! Aber keinesfalls vor der Trainingseinheit, denn anschließend wären sie nicht etwa frisch gestärkt, sondern eher träge aufgrund der einsetzenden Verdauungstätigkeit. Außerdem wäre das Risiko viel zu hoch, dass sie eine Magendrehung erleiden könnten, die bei großen Hunden prozentual am häufigsten vorkommt. Deshalb gibt es bei vielen Hundeschlittenführern vor dem Training oder einem Rennen lediglich ein klein wenig Trockenfutter in sehr viel Wasser eingeweicht. Erst danach gibt es dann ordentlich was zu fressen. Jeder Schlittenhundeführer hat hierfür seine eigene Methode. Häufig kommt hochwertiges, energiereiches Trockenfutter zum Einsatz, denn wer ein Rudel von Huskys hat, müsste bei Nassfütterung sehr große Mengen an Futter verwenden.
Da nach einer Aktivitätsphase nicht nur Energie benötigt wird, sondern auch der Wasserhaushalt eine große Rolle spielt, kann bei trinkfaulen Hunden zu einem Trick gegriffen werden: Grundsätzlich sollte Trockenfutter auch trocken gefüttert werden – Sie können aber kurz vor dem Füttern Wasser hinzugeben. Dann nimmt der Hund ausreichend Flüssigkeit auf und das Futter ist dennoch knackig und rutscht nicht zu schnell durch den Magen hindurch, wo die wichtigen Inhaltsstoffe aus dem Futter gezogen werden.
 

Das passende Futter für den Husky

BELCANDO® bietet mit Adult Active ein qualitativ sehr hochwertiges Futter, das auf die Bedürfnisse von aktiven Hunden eingeht. Nur die besten Rohstoffe finden darin Verwendung: Gut verdauliches Geflügel, wertvolle Omega-3-Fettsäuren und gesundes Johannisbrotschrot, das wichtige Vitalstoffe liefert. Der Protein- und Fettgehalt in diesem Hundefutter wurde dem Energiebedarf aktiver Hunde angepasst. Dadurch wird bei sportlichen Unternehmungen die Ausdauer und Kondition gefördert. Aber denken Sie daran: Einen erhöhten Bedarf hat nur ein Hund, der aufgrund seiner Aktivität einen entsprechend hohen Energieverbrauch hat. Nicht jeder Husky weist einen überdurchschnittlichen Bewegungsdrang auf bzw. bekommt die Gelegenheit, sich täglich auszupowern. In diesem Fall genügt ein hochwertiges Futter für normal aktive Hunde: Adult Dinner bietet Ihrem Hund eine sorgfältige Auswahl von Rohstoffen: zartes Geflügel, gesunde Kartoffeln und kaltgepresstes Traubenkernmehl. Der Proteingehalt in diesem Hundefutter ist niedriger als bei Adult Active, um zu vermeiden, dass der Hund aufgrund geringeren Energieverbrauchs zunimmt.
 

Hundefutter für Husky-Welpen

Gerade bei Welpen sollten Sie feste Fütterungszeiten einführen, auf die sich der Körper der Kleinen einstellen kann. Je jünger die Husky-Welpen sind, umso öfter müssen sie gefüttert werden. Mit 10 Wochen etwa drei- bis viermal pro Tag, später kann auf zwei Fütterungen verkürzt werden. Wichtig ist für eine gesunde Ernährung eines Welpen, dass Sie ein spezielles Welpenfutter verwenden! Denn Welpen sind besonders verspielt und benötigen sehr viel Energie. Ein hochwertiges Welpenfutter sorgt für ein ausgewogenes Verhältnis von Energie und Mineralstoffen. Junior Lamb & Rice bietet viel zartes Lamm und bekömmlichen Reis. Diese Kombination ist auch für empfindliche Junghunde gut verträglich.
 

So funktioniert die Futterumstellung

Wenn bei Ihnen gerade ein Husky-Welpe eingezogen ist, hat Ihnen der Züchter sicherlich mitgeteilt, welches Futter er seinen Welpen verabreicht hat. Bei dieser Marke sollten Sie für die ersten Tage der Eingewöhnung bleiben, denn auf den Welpen treffen nun viele neue Eindrücke ein. Hat er sich in seinem neuen Zuhause gut eingelebt, sollte es auch mit der Ernährung klappen. Ist dem nicht so, kann das an der relativ anfälligen Verdauung von Welpen liegen; vielleicht ist der Grund dafür auch das bislang verwendete Futter. BELCANDO® bietet Ihnen speziell angepasstes Welpenfutter. Es ist besonders gut verträglich und sorgt für ein ausgeglichenes Wachstum. Darüber hinaus bietet Ihnen BELCANDO® eine große Auswahl an Trockenfutter und Nassfutter für Ihren erwachsenen Husky.

Tipp: Wichtig bei einer Futterumstellung ist, dass diese nicht von einem auf den anderen Tag vollzogen wird! Steigern Sie langsam das Mischungsverhältnis von Ihrem alten auf das neue Futter, sodass Sie nach zirka vier Tagen die Umstellung vollzogen haben. Ihr Vorteil bei Hundefutter von BELCANDO® ist, dass es sich nicht nur durch eine besonders hohe Akzeptanz auszeichnet, sondern garantiert aus besten Zutaten besteht.
 


Empfohlene Futtermenge pro Tag

Die empfohlene Tagesration an Trockenfutter für Ihren Husky hängt von seinem Alter und Körpergewicht ab. Die hier dargestellte Tabelle bezieht sich auf das Produkt BELCANDO Adult Dinner und dient der ersten Orientierung. Die genaue Menge für Ihren Hund entnehmen Sie der Fütterungsempfehlung des jeweiligen Produktes. Möchten Sie Ihren Husky neben Trockenfutter auch mit Nassfutter versorgen, so müssen Sie die verfütterte Menge Nassfutter im Verhältnis von 4:1 (400 g Nassfutter entsprechen 100 g Trockenfutter) von der empfohlenen Tagesration entsprechend abziehen, damit die zugeführte Menge an Nährstoffen unverändert bleibt.

Pflege und Gesundheit

Der Husky weist keine rassetypischen Erkrankungen auf. Gelegentlich tritt die Hautkrankheit „Zink-reaktive Dermatose“ auf. Sie wird verursacht durch eine zu geringe Aufnahme des Spurenelements Zink. Vereinzelt können Huskys auch an Hüftgelenksdysplasie erkranken. Insgesamt gesehen handelt es sich bei ihnen aber um eine sehr robuste Rasse, die lediglich ein Problem mit Hitze hat. Dementsprechend sollten im Sommer die Spaziergänge auf den Morgen und Abend verlegt werden. Und helfen Sie Ihrem Husky, nach der kühlen Jahreszeit das dichte Winterfell möglichst schnell loszuwerden. Es ist doppelschichtig aufgebaut: Die wasserabweisenden Deckhaare und eine feine Unterwolle, die einen perfekten Kälteschutz bietet. Kräftiges Ausbürsten hilft dem Husky, das dichte Haarkleid möglichst schnell auszudünnen.

Tipp: Beim Husky gibt es zwei Zuchtlinien: die Show-Linie und die Arbeitslinie. Vom Fell her unterscheiden sich diese kaum, jedoch durchaus von ihrem Wesen. Die Arbeitslinie ist mehr auf Leistung gezüchtet, die Show-Linie eignet sich deutlich besser als Familienhund. Achten Sie darauf beim Kauf eines Husky-Welpens.

Unsere Futterempfehlung für den Husky


  • Junior Lamb & Rice
    BELCANDO® Junior Lamb&Rice sorgt mit seinen hochwertigen Rohstoffen und einem ausgewogenem Verhältnis an Energie und Mineralstoffen für ein ausgeglichenes Wachstum Ihres Huskys. Viel zartes Lamm und bekömmlicher Reis sorgen für eine gute Verträglichkeit auch bei sensiblen Husky-Welpen.

  • Adult Dinner
    BELCANDO® Adult Dinner bietet mit seinem ausgewogenen Verhältnis an Proteinen und Fett die ideale Nährstoffkombination, damit normal aktive Huskys ihr Idealgewicht bei angemessener Sättigung beibehalten können.

  • Adult Active
    BELCANDO® Adult Active ist die beste Wahl für alle Energiebündel: Der hohe Gehalt an Protein und Fett sind speziell an den Bedarf von sportlichen Hunden wie dem Husky angepasst und versorgen ihn mit ausreichend Energie für Sport und Freizeit.

  • Adult Power
    BELCANDO® Adult Power verfügt über einen besonders hohen Protein und Fettgehalt, welche an den außerordentlichen Energiebedarf von z. B. Schlittenhunden und beim Einsatz von Huskys bei anderen ausdauernden Sportarten angepasst ist.



Unser Qualitätsversprechen

Das garantieren wir:

  • +
    Hergestellt in Deutschland
  • +
    Garantiert aus besten Zutaten
  • +
    Beste Schmackhaftigkeit und Verträglichkeit
  • +
    Fleischerzeugnisse nur von lebensmitteltauglichen Tieren
  • +
    Mit extra frischem Muskelfleisch

Darauf verzichten wir gerne:

  • -
    Tierversuche
  • -
    Sojaeiweiß
  • -
    Künstliche Farb-, Geschmacks-, und Konservierungsstoffe

Weitere Themen, die Dich interessieren könnten:

Silke Pospiech Hundeexpertin

info@belcando.de

02862-581 14

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag
von 8 bis 17 Uhr.
Freitags bis 15 Uhr.